Zum Inhalt

Zur Navigation

Prävention, Diagnose und Therapie von Prostataerkrankungen in Schwaz

Warnzeichen erkennen, Erkrankungen richtig behandeln!


Bei Prostataerkrankungen unterscheiden Urologen zwischen gutartigen und bösartigen Formen. Zu den bösartigen Erkrankungen zählt der Prostatakrebs. Entzündungen (Prostatitis) oder die Prostatavergrößerung sind gutartig – dennoch können die damit einhergehenden Beschwerden äußerst belastend für die Betroffenen sein und zu gefährlichen Folgeerkrankungen führen.


Woran erkenne ich, dass ich einen Urologen aufsuchen sollte?

Zu den allgemeinen Warnzeichen für Prostataerkrankungen zählen Probleme beim Wasserlassen, Blut im Urin oder im Sperma, Inkontinenz oder Potenzstörungen. Für Beschwerden wie Harnstrahlabschwächung, Harnstottern, Restharngefühl und vermehrtes Wasserlassen (vor allem nachts) sind meist gutartige Vergrößerungen der Prostata verantwortlich.


Warum sollten Sie zum Urologen gehen?

Wenn Ihnen die oben genannten Warnzeichen bekannt vorkommen, sollten Sie auf jeden Fall einen Termin in unserer urologischen Praxis vereinbaren. Denn die Ursache für die Symptome gehört unbedingt abgeklärt, um eine bösartige Erkrankung auszuschließen. Selbst wenn es sich „nur“ um eine gutartige Prostataerkrankung handelt, ist mitunter eine medizinische Behandlung erforderlich, um gefährliche Folgeerkrankungen zu vermeiden.


Behandlungen von Prostataerkrankungen durch Dr. Schachtner

Früh erkannt sind Prostataerkrankungen in den meisten Fällen sehr gut behandelbar. Wir versuchen, unsere Patienten in die therapeutischen Überlegungen mit einzubeziehen und bestmöglich zu beraten. Operationen bei gutartigen Prostatavergrößerungen oder Prostatakrebs nehmen wir regelmäßig vor - bei uns sind Sie in besten Händen.


Wenden Sie sich bei den ersten Warnzeichen für Prostataerkrankungen an Ihren Urologen Dr. Schachtner in Schwaz!

Vorsorge ist Gesundheit!